Informations- und Kommunikationstechnologien

Expertise

  • Von der Lizenzierung und dem Customizing von Standardsoftware, der Erstellung von Individualsoftware (Waterfall-Vorgehen oder iterative Vorgehensmodelle) über den Betrieb von Datenleitungen bis zum Aufbau von IT-Infrastruktur (Insourcing) oder zum Outsourcing bzw Cloud Computing sind wir mit den vielfältigen Formen von IKT-Projekten vertraut.
    Wir beraten und vertreten Auftraggeber sowie IT-Dienstleister im Beschaffungsprozess, bei der Vertragserstellung und -verhandlung (Projektverträge, Wartungsverträge, SLAs) wie auch bei der Projektumsetzung (juristisches Projektcontrolling, Unterstützung in kritischen Projektphasen). Darüber hinaus erstellen wir Rechtsgutachten zu immaterialgüterrechtlichen, datenschutzrechtlichen und sonstigen IT-rechtlichen Fragestellungen. Teil unseres Leistungsportfolios ist - soweit nicht vermeidbar - die Vertretung vor ordentlichen Gerichten und Schiedsgerichten.

Referenzen

UC-Kommunikation (Juli 2017)

Aufgabe:
Der Auftraggeber plante den vorhandenen Telekommunikationsverbund und vorhandene Telekommunikationskleinanlagen durch eine leistungsfähige einheitliche Unified Communication Infrastruktur abzulösen. Dadurch sollen alle Kommunikationskanäle, wie Sprache, Video, Chat und Collaboration über eine einheitliche Plattform, eine einheitlich gestaltete Benutzeroberfläche und unabhängig vom Endgerät unterstützt werden können. Ziel des Vergabeverfahrens war der Abschluss eines Rahmenvertrages über die Lieferung und komplette Einrichtung der Unified.Communications-Infrastruktur inklusive der Integration der bereits vorhandenen Kommunikationsmittel, der Softwarepflege der gesamten Unified-Communications-Infrastruktur sowie die die Hardware-Wartung. Da die Nutzungsdauer mindestens 15 Jahre betragen soll, wurde besonders auf die Zusicherung einer langen Nutzungsdauer Wert gelegt. Darüber hinaus hat der Auftraggeber einen hohen Maßstab an die Qualität gelegt, wobei unter anderem neben Umweltschutz und Green IT auch die Usability (im Rahmen von Teststellungen) bewertet wurden.

Lösung:
Durchführung eines Verhandlungsverfahrens mit vorheriger europaweiter Bekanntmachung im Oberschwellenbereich; Erstellung der Teilnahmeunterlagen und der Ausschreibungsunterlagen samt Rahmenvertrag; Unterstützung bei der Erstellung des Lastenhefts und der Service Level Agreements sowie bei der Festlegung des Bewertungsvorgangs; Prüfung der Teilnahmeanträge (1. Stufe) und der Angebote (2. Stufe); Führen von Hearings und Verhandlungsrunden; Durchführung von Konzeptpräsentationen und Teststellungen; Unterstützung der Bewertungskommissionen bei den jeweiligen Bewertungsvorgängen; Durchführung einer vertieften Angebotsprüfung. Das Vergabeverfahren wurde ohne Anfechtung erfolgreich zum Abschluss gebracht.